Dunkelfeld Vitalblut Analyse

Die Vitalblutuntersuchung mit dem Dunkelfeldmikroskop ist eine Diagnoseform, mit der hilfreiche Erkenntnisse über die Funktionsfähigkeit der Blutzellen und über das innere Milieu des Blutes gewonnen werden können.

Dunkelfeld-Vitalblut-Analyse nach Prof. Dr. Enderlein

Bei dieser Methode wird ein Tropfen Blut entnommen und sofort unter dem Dunkelfeldmikroskop angesehen und analysiert. Daher der Begriff „Vitalblut“, da hier keine Zeit zwischen Blutentnahme und -analyse vergeht. Auf einem Monitor kann das Geschehen in 1.000facher Vergrößerung mitverfolgt werden, wodurch ich die sichtbaren Phänomene direkt erläutern kann.
Zusätzlich können die Bilder vom Dunkelfeldmikroskop für die Dokumentation und Verlaufskontrolle gespeichert werden. Das Blut wird so lange beobachtet, bis es zerfallen ist, da einige Auffälligkeiten und Belastungen oft erst nach mehreren Stunden sichtbar werden.
Nach der Untersuchung kann eine schriftliche Analyse mit Fotos und einem Therapieplan erstellt werden.

Die Dunkelfeld-Diagnose gibt Hinweise auf:

  • Belastung durch Bakterien
  • Blutungen im Körper
  • chronische Übersäuerung
  • Durchblutungsprobleme (Gefahr für Thrombose, Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall)
  • Eisenmangel, Verwertungsstörungen
  • Entzündungen, Infektionen und Allergien
  • krankhafte Veränderungen der roten und weißen Blutkörperchen
  • Sauerstoffmangel
  • Schadstoffbelastungen
  • Störungen im Bereich Leber, Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse, Nieren, Darm
  • Störungen im Immunsystem

Häufig können so Krankheiten erkannt werden, lange bevor sie ausbrechen und zu Beschwerden führen.

Wie sieht es mit der Ernährung aus, gibt es emotionale Belastungen, Stress, negative Gedankenmuster? Was sind die größten Belastungen im Leben? Werden regelmäßig Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel eingenommen? Auch solche äußeren Einflüsse verändern das innere „Milieu“ – deshalb gehört zu einer Dunkelfeld-Analyse immer auch eine gründliche Anamnese.

Wann ist eine Dunkelfeld-Analyse sinnvoll?

Wenn Sie unter folgenden Symptomen leiden, ist eine Analyse zu empfehlen:

  • Allergien
  • Bluthochdruck
  • chronische Erkrankungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Immunschwäche
  • Kopf-, Muskel- und Gliederschmerzen
  • Leistungsschwäche
  • Magen- und Darmerkrankungen
  • Müdigkeit
  • Schlaflosigkeit
  • Schmerzen
Maren Micro m

Vorteile der Dunkelfeld-Diagnostik

Die Dunkelfeld-Analyse ermöglicht das Erkennen von Krankheitstendenzen, bevor Laborwerte Abweichungen anzeigen. Dadurch ist sie eine wirkliche Vorsorgeuntersuchung!

So kann sofort und gezielt therapeutisch eingegriffen werden, selbst wenn die Ursachen der Erkrankung noch nicht bekannt sein sollten.

Nach zielgerichteter Therapie zeigen sich bereits nach durchschnittlich 5 Wochen deutliche Blutbildveränderungen – das ist für alle Patienten nachvollziehbar und verständlich!

Hintergrund

Der Zoologe und Bakteriologe Prof. Dr. Günther Enderlein (1872-1968) war ein Pionier der Vitalblut-Untersuchung im Dunkelfeld. Er entdeckte im Blut lebende Mikroorganismen und stellte fest, dass diese sich bei Veränderung des Körpermilieus zu „höheren“ komplexen Wuchsformen weiterentwickeln können. Ab einem gewissen Entwicklungsschritt zeigen sich diese „Symbionten“ als pathogen und parasitär. Dadurch nimmt die Tendenz zu spezifischen Erkrankungen zu.

Enderlein s
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.